Lateinexkursion nach Hamburg

Was macht man eigentlich mit antiken Statuen, wie lebt es sich im alten Rom und warum trägt man die Haare so und nicht anders? Ungewöhnliche Fragen an einen ehemaligen Lateinlehrer, der aber alles und noch viel mehr beantworten kann – und zwar auf Latein.

Zusammen mit ihren Lehrern Dr. Dörte Blume, Susanne Rohde und Andreas Bartels besuchten die Latein-Oberstufenkurse des Ratsgymnasiums das Museum für Kunst und Gewerbe. Dort gab es, wie zu erwarten, jede Menge zu sehen: Skulpturen, Münzen, Keramik, Schmuck, Amphoren und vieles mehr.

„Latein zu verstehen ist gar nicht so schwierig“, wundert sich ein Schüler. Eine andere reagiert: „Der hat ja auch alle komplizierten Satzkonstruktionen weggelassen!“ Aber so ist es auch. Viele alltägliche Dinge sind im Museum zu sehen, aber auch die Statuen von Göttern und Kaisern. Bei letzteren wurden, nach dem Tod des einen, oft einfach der Kopf der Statue ausgetauscht. Oder, wenn man nun gar keine Verwendung mehr dafür  hatte, wurde alles klein gemahlen und für den Straßenbau verwendet.

Die Haarmode war damals ganz wichtig. Wer Geld hatte, ging zum Friseur, und der Adel ahmte dann die Frisur des Kaisers nach. Eine einfache gesellschaftliche Unterscheidung, die noch gesteigert wurde durch den exakten Faltenwurf der Toga, der natürlich auch der Mode und damit dem Kaiser entsprechen m musste. Mit diesen kleinen Zeichen können bis heute Münzen, Skulpturen und Dinge des alltäglichen Bedarfs genau datiert werden.

 

Tennis auf Erfolgskurs


Die Tennismannschaft des Ratsgymnasiums Rotenburg WK III Jungen konnte
in Celle beim Bezirksentscheid den 1. Platz belegen und sich für das
Landesfinale am 15. Juni 2010 in Verden qualifizieren.
Etwas nervös starteten die Tenniscracks in die Vorrunde, da sie sich
beim Schulwettbewerb JtfO auf einem unbekannten Terrain bewegten.
Vincent und Nicolas Rensch, Nico Konodaj, Jan Luca Maronde und Florian
Wagner erreichten durch Siege gegen die Gymnasien Lüneburg und
Meckelfeld das Finale gegen das Luhe-Gymnasium Winsen. Hier zeigte sich
die Routine im Coaching von Tanja Konodaj, die sich bereit erklärt
hatte, Barbara Mertins bei der Betreung des Teams zu unterstützen.
Die Ausgeglichenheit der Rotenburger Tennisspieler war Grundlage für den
erfolgreichen Abschluss dieses Turniers.

 

Wir sind Bezirksmeister!

Sieg unserer Leichtathletinnen in Bremervörde

 

Beim Bezirksentscheid Leichtathletik gelang dem Mädchen des Ratsgymnasiums ein hart erkämpfter Sieg gegen starke Konkurrentinnen vom Luhe Gymnasium Winsen, der KGS Schneverdingen , dem Gymnasium Buxtehude Süd sowie dem Ernestinum Celle.

Mit 6969 Punkten wurde zudem die eigene Bestleistung um über 100 Punkte verbessert, so dass unsere Mädchen sich durchaus Chancen ausrechnen dürfen auch den Landesentscheid am 15.06.2010 zu gewinnen,  um als Vertreter Niedersachsens beim Bundesentscheid in Berlin antreten zu dürfen.

Für das Ratsgymnasium waren Sina Klettke, Marsha Klettke, Katinka Steinmann, Rebekka Orth, Sophia Michels, Lara Sardo, Wiebke Behrens, Annika Schmidtke, Jule Rohde, Vanessa Koß, Kyra Frenz sowie Philine Doran am Start. Betreut wurde unsere Mannschaft von Frau Mertins und Herrn Plötz.

 

Die Bundespolizei macht gemeinsam mit der Metronom Eisenbahngesellschaft, Schulen sowie dem bekannten New Yorker Künstler James Rizzi mit einer Aktion darauf aufmerksam, dass Bahnanlagen keine Spielplätze sind. Auch zwei sechste Klassen des Rotenburger Ratsgymnasiums sind beteiligt. Der Pop-Art-Künstler James Rizzi ist ab 21. Mai in der Messehalle 6 in Bremen mit einer Ausstellung zu Gast. Im Vorfeld hat er sich bei der Metronom Eisenbahngesellschaft gemeldet, mit der Bitte, eine Lok mit einem Stadtmusikanten-Motiv zu verzieren. Er erhielt die Zusage, verbunden mit dem Wunsch, den Präventionsgedanken

Weiterlesen...
 

Französisch ist die Sprache der Diplomaten, aber auch die Sprache der Mode, der Kunst und des Films. Verständlich, dass sich viele um diese Sprache bemühen. Am Ratsgymnasium haben nun Berenike Fajen, Deborah Röhl und Renate Pramschüfer die Prüfung des „Delf-Diplom“, das „Diplome dÉtudes de Langue Francaise“, bestanden. Die verantwortliche Lehrerin war Ute Koch.

Diese „B2-Prüfung attestiert den Prüflingen eine fließende und nahezu fehlerfreie Sprachkenntnis. Mit diesem im schulischen Bereich höchsten Niveau

Weiterlesen...
 

Seite 112 von 118

Neuigkeiten und Termine

 

  • Informationen zur Einführungsphase des kommenden Jahrgangs 11 finden Sie hier.
  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier
  • Logo klein Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang