Gemeinsames Schwelgen in Erinnerungen

Geselliger Abschluss des Austauschjahres am Ratsgymnasium

P1010876

Im Ratsgymnasium haben sich kürzlich alle Teilnehmer am diesjährigen Frankreichaustausch auf Einladung der betreuenden Lehrkräfte Susanne Rohde, Frauke Brieger und Pamela Rößler zusammengefunden, um gemeinsam Rückschau auf das diesjährige Austauschprojekt zu halten (Bild links).

Diese regelmäßigen Vor- und Nachbereitungstreffen unter Einbeziehung der Familien haben über die vergangenen Jahre eine große frankreichbegeisterte Gemeinschaft am Ratsgymnasium erwachsen lassen. Mit „Ahs!“ und „Ohs!“ wurde die Diashow vom zurückliegenden Gegenbesuch bei den französischen Freunden aufgenommen. Im September hatten sich die drei Rotenburger Lehrerinnen mit 32 Schülerinnen und Schülern auf den Weg nach Sainte-Foy-La-Grande gemacht. Während der Woche in den Gastfamilien begleiteten die Ratsgymnasiasten ihre Austauschpartner auch in den Unterricht, um so in den Alltag französischer Jugendlicher einzutauchen. Darüber hinaus standen natürlich Exkursionen wie etwa nach Bordeaux oder zur Düne von Pyla (Bild unten) auf dem Plan. Während des Rückwegs in die norddeutsche Heimat wurde ein Zwischenstopp mit Übernachtung in Paris eingelegt, sodass die Metropole den begeisterten Schülern nicht mehr nur aus den Lehrbüchern bekannt ist.

P1000594

Das Ratsgymnasium führt den Austausch seit 1970 ununterbrochen mit seinen beiden Partnerschulen durch, dem Collège Elie Faure und dem Lycée Paul Broca. Alljährlich finden in demselben Kalenderjahr Besuch und Gegenbesuch statt. Damit ist der Frankreichaustausch des Ratsgymnasiums ein besonders lebendiger Teil der Partnerschaft, die den Landkreis Rotenburg mit dem Pays Foyen verbindet. Durch diesen engmaschigen Rhythmus werden die Kontakte zwischen den Ländern vertieft, Interesse am und Verständnis für den Nachbarn im Westen geweckt. Aus zahlreichen der schulischen Begegnungen haben sich denn auch Freundschaften fürs Leben entwickelt. Vor diesem Hintergrund betreiben die organisierenden Lehrkräfte des Ratsgymnasiums immer wieder gerne diesen Aufwand.

P1000816

Auch die politisch Verantwortlichen erkennen die Bedeutung dieses Austausches an und bezeugen deshalb immer wieder ihre Verbundenheit und Wertschätzung durch Empfänge im Rathaus von Sainte-Foy-La-Grande. Auch diesmal hat es sich der aktuelle Bürgermeister, Christophe Chalard (Bild links), nicht nehmen lassen, die Rotenburger Delegation persönlich zu begrüßen. Er selbst hatte im vergangenen Frühjahr im Rahmen einer Delegationsreise unseren Landkreis entdecken können.

Am heimischen Ratsgymnasium laufen indes getreu dem Motto „Nach dem Austausch ist vor dem Austausch“ die Planungen für den Besuch der französischen Schülerinnen und Schüler im Mai 2017. Wir freuen uns auf ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte!

 

Gemeinsames Schwelgen in Erinnerungen

Geselliger Abschluss des Austauschjahres am Ratsgymnasium

Im Ratsgymnasium haben sich kürzlich alle Teilnehmer am diesjährigen Frankreichaustausch auf Einladung der betreuenden Lehrkräfte Susanne Rohde, Frauke Brieger und Pamela Rößler zusammengefunden, um gemeinsam Rückschau auf das diesjährige Austauschprojekt zu halten(Bild).

Diese regelmäßigen Vor- und Nachbereitungstreffen unter Einbeziehung der Familien haben über die vergangenen Jahre eine große frankreichbegeisterte Gemeinschaft am Ratsgymnasium erwachsen lassen. Mit „Ahs!“ und „Ohs!“ wurde die Diashow vom zurückliegenden Gegenbesuch bei den französischen Freunden aufgenommen. Im September hatten sich die drei Rotenburger Lehrerinnen mit 32 Schülerinnen und Schülern auf den Weg nach Sainte-Foy-La-Grande gemacht. Während der Woche in den Gastfamilien begleiteten die Ratsgymnasiasten ihre Austauschpartner auch in den Unterricht, um so in den Alltag französischer Jugendlicher einzutauchen. Darüber hinaus standen natürlich Exkursionen wie etwa nach Bordeaux oder zur Düne von Pyla (Bild) auf dem Plan. Während des Rückwegs in die norddeutsche Heimat wurde ein Zwischenstopp mit Übernachtung in Paris eingelegt, sodass die Metropole den begeisterten Schülern nicht mehr nur aus den Lehrbüchern bekannt ist.

Das Ratsgymnasium führt den Austausch seit 1970 ununterbrochen mit seinen beiden Partnerschulen durch, dem Collège Elie Faure und dem Lycée Paul Broca. Alljährlich finden in demselben Kalenderjahr Besuch und Gegenbesuch statt. Damit ist der Frankreichaustausch des Ratsgymnasiums ein besonders lebendiger Teil der Partnerschaft, die den Landkreis Rotenburg mit dem Pays Foyen verbindet. Durch diesen engmaschigen Rhythmus werden die Kontakte zwischen den Ländern vertieft, Interesse am und Verständnis für den Nachbarn im Westen geweckt. Aus zahlreichen der schulischen Begegnungen haben sich denn auch Freundschaften fürs Leben entwickelt. Vor diesem Hintergrund betreiben die organisierenden Lehrkräfte des Ratsgymnasiums immer wieder gerne diesen Aufwand.

Auch die politisch Verantwortlichen erkennen die Bedeutung dieses Austausches an und bezeugen deshalb immer wieder ihre Verbundenheit und Wertschätzung durch Empfänge im Rathaus von Sainte-Foy-La-Grande. Auch diesmal hat es sich der aktuelle Bürgermeister, Christophe Chalard (Bild), nicht nehmen lassen, die Rotenburger Delegation persönlich zu begrüßen. Er selbst hatte im vergangenen Frühjahr im Rahmen einer Delegationsreise unseren Landkreis entdecken können.

Am Ratsgymnasium laufen indes getreu dem Motto „Nach dem Austausch ist vor dem Austausch“ die Planungen für den Besuch der französischen Schülerinnen und Schüler im Mai 2017. Wir freuen uns darauf!

 

Erster Walkthrough durchs Ratsgymnasium: Die Physikräume

      sdsdsds     Die Film-AG nimmt sich in den kommenden Wochen eine überaus spannende Mammutaufgabe vor: Im Rahmen einer Serie über die verschiedenen Räumlichkeiten des Ratsgymnasiums gibt es ungewohnte Einblicke hinter die Kulissen der Schule. Vorgestellt werden in fachkundiger Führung die verschiedenen Fachsammlungen, Werkstätten, Büros... Vieles, was im Rahmen der verschiedenen kurzen Filme zu sehen sein wird, bleibt sonst den Blicken der Schülerinnen und Schüler verborgen. Also: Viel Spaß beim neuen Kennenlernen Eurer Schule!
 

„Man sieht nur mit dem Herzen gut!“ - Der Französische Abend am Ratsgymnasium

FranzAbend 1Das war ein schöner Erfolg für die fünf Organisatorinnen des französischen Abends (Bild) in der Aula des Ratsgymnasiums am Freitag, den 11. November. Zu Beginn erklärten Susanna Ali und Josephine Mayer in einem wunderbaren Begrüßungssketch die Bedeutung dieses Datums, der in Frankreich Feiertag ist: Das Land gedenkt am Armistice der Gefallenen des Ersten Weltkrieges, der mit der Untertzeichnung des Waffenstillstandes an jedem Tag im Jahr 1918 im Wald von Compiègne beendet wurde.

Die zahlreichen Besucher erlebten indes in der mit Lichtinstallationen und Ballons in den Farben der Trikolore geschmückten Aula ein kurzweiliges zweistündiges Programm mit Musik, Literatur und Information. Das Streichorchester mit Schülern des Ratsgymnasiums sowie der Eichenschule unter Leitung von Herrn Freddy Schmidt (Scheeßel) spielte einfühlsame französische Volkslieder und bekannte französische Filmmusik. Frau Marie-Claude Döring informierte über die Aktivitäten des Deutsch-Französischen Partnerschaftsvereins Rotenburg und Frau Susanne Rohde berichtete von dem beinahe 50-jährigen und immer noch quicklebendigen Schüleraustausch des Ratsgymnasiums mit Schulen aus Sainte-Foy-la Grande. Als einen weiteren Höhepunkt spielten Suzanna Ali und Herr Schmidt in einem grandiosen Geigenduett Céline Dions Welthit “My heart will go on“.
FranzAbend 2

Den Schlusspunkt setzte Josephine Mayer mit einer Lesung aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery. Ihre perfekte französische Aussprache faszinierte das anwesende Publikum. Sie las die Fabel über die Begegnung des kleinen Prinzen mit dem Fuchs, die mit einem nachdenklichen und ergreifenden Satz endet: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Oder im Original: „On ne voit bien qu`avec le coeur, l`essentiell est invisible pour les yeux." In der Pause konnten sich die Besucher dann an einem herrlichen und umfangreichen französischen Buffet stärken, das die fünf Organisatorinnen im Alleingang vorbereitet hatten (Bild).

Der Französische Abend war das überaus spannende Ergebnis eines Projektes im Rahmen des Seminarfaches mit dem Schwerpunktthema Frankreich. Im Rahmen des Unterrichts beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler mit Projekten zur Geschichte der französischen Atombombe, zur Wahrnehmung des Vichy-Regimes (1940-44) in der Partnergemeinde Sainte-Foy-la Grande sowie mit dem Frankreichbild der Schülerschaft des Ratsgymnasiums.

(Text/Fotos: Friedhelm Horn)

 

8Sn AuswandererhausKlasse 8Sn: Fahrt ins Auswanderhaus in Bremerhaven

Die Klasse 8Sn besuchte am Morgen des 3. November 2016 das Auswandererhaus in Bremerhaven. Zusammen mit der Fachlehrerin Englisch, Frau Lützen, sowie Frau Martínez als weiterer Begleitung erfuhr die Schülergruppe, wie man sich als Passagier der 3. Klasse auf einem Emigrantenschiff im 19. Jahrhundert fühlte, welche Sorgen und Nöte die Menschen zu dieser schwierigen Reise bewegten, welche und wie viele Menschen Deutschland und Europa den Rücken kehrten. Von Bremerhaven aus verließen die großen Auswandererwellen den Kontinent, wobei sich in der Stadt an Weser und Nordsee alle Nationalitäten trafen, ehe es auf die großen Segler und Dampfschiffe über den Atlantik ging.

Angebunden an die Fachinhalte des Englischunterrichtes in Jahrgang 8 erforschten die Schülerinnen und Schüler, ob die Emigranten, die den europäischen Kontinent gen USA verließen, dann auch tatsächlich ihren "American Dream" verwirklichen konnten. Es war für alle Beteiligten ein interessanter und lehrreicher Ausflug, der emphatisch das Thema "Migration" näherbrachte - der aktuelle Bezug des Themas ist unschwer zu erkennen.

 

Tipp für alle, die einmal wissen wollen, ob eigene Verwandtschaft emigriert ist:

Passagiersuche auf der Seite der Liberty and Ellis Island Foundation

 

 

3„Der Tod las mit" – eine erfolgreiche Lesenacht am Ratsgymnasium Rotenburg 

Zum Schluss gab es viel Applaus für eine spannende Lesenacht mit einem nicht ganz astreinen Happy End: Bürgermeister Andreas Weber las vor über die nicht immer erfolgreiche Arbeit in der Mordkommission. Er konnte hierbei auf seine eigene Biografie, nämlich die Leitung des Landeskriminalamtes Bremen verweisen, durch die er den Autor Axel Petermann, einen Profiler der Bremer Mordkommission, persönlich kennt.

Das diesjährige Motto – „Der Tod liest mit“ - animierte die Vorlesenden, tief in der Literatur Edgar Alan Poes, Stephen Kings und anderer Größen des fantastischen Schreibens nach den Abgründen menschlichen Denkens und Handelns zu suchen.

Die weiteren prominenten Gäste, die neben Bürgermeister Weber an diesem thematisch recht düsteren Abend lasen, trugen ebenfalls maßgeblich zum Gelingen bei. Neben Landrat Hermann Luttmann, der Kriminalistisches von Ferdinand von Schirach zum Besten gab, breiteten Heiko Kehrstephan vom Hotel Wachtelhof, Dr. Cornelia Mansfeld, Inhaberin der Buchhandlung C.J. Müller, und Michael Schwekendiek, ehemaliger Leiter des Diakonissen-Mutterhauses in Rotenburg, vor Schülern, Eltern, Lehrern und interessierten Rotenburgern ihre Erzählungen aus. Organisator Fabian Sauer, Deutschlehrer am Ratsgymnasium, war besonders zufrieden damit, dass die Rotenburger Ehrengäste sich so zahlreich und engagiert als Vorleser empfahlen.

Ganz besonders gut besucht und mit viel Vorfreude erwartet waren wie in jedem Jahr die Lesungen der Schülerinnen und Schüler, die teils mit eigenen Geschichten für Gänsehaut sorgten, teils zweisprachig magische Texte vortrugen. In mit sehr viel Liebe zum Detail geschmückten Räumen konnten sich die Besucher von den dargebotenen literarischen Welten gefangen nehmen lassen.

Zur Stimmung trugen auch die zahlreichen dem Thema angemessen geschminkten und gekleideten Schülerinnen und Schüler bei, die Lesungen heimsuchten und Gänge durchstreiften. So kam es immer wieder zu überraschenden Begegnungen. Nach viel Spannung und Grusel, nach Krimi, Drama und viel rabenschwarzem Humor konnten die ca. 200 Besucher den Heimweg antreten - sicherlich immer noch ein wenig bewegt vom Gehörten.

 

Seite 10 von 99

Neuigkeiten und Termine

  • Beginn der Sommerferien: 22. Juni - Wiederbeginn des Unterrichts: 3. August
  • Sozialpraktikum: am Montag, den 7. August 2017 findet ab 9:45 Uhr in der Aula eine Informationsveranstaltung über das Sozialpraktikum der 9. Klassen statt. Herr Slomma von den Rotenburger Werken wird sprechen.
  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier
  • Logo klein Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang