Die ersten Sportassistenten am Ratsgymnasium ausgebildet

Sportassistenten RGR klZum Ende des Halbjahres haben insgesamt 19 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 erfolgreich die insgesamte 36 Einheiten umfassende Ausbildung zum Sportassistenten abgeschlossen. Schul-Sportfeste und Pausensport mitorganisieren, eigene Arbeitsgemeinschaften mit sportlichem Schwerpunkt anbieten, Grundschulen bei der Durchführung von Bundesjugendspielen unterstützen oder im eigenen Verein den Trainern zur Hand gehen - viele Möglichkeiten bieten sich den Sportassistenten nun, um den Schulalltag mitzugestalten oder sich im Verein zu engagieren.

Während des vergangenen Schulhalbjahres erarbeiteten und erlernten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung des Sportlehrers Philipp Schwabe im AG-Rahmen Methoden und Techniken zur Organisation von kleinen und großen Spielen, dem Entwickeln von neuen Spielen. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf Möglichkeiten der Konfliktlösung. Fragen die gestellt, in der Gruppe bearbeitet und gemeinsam beantwortet wurden waren für den Alltag im aktiven Sport so typische wie „Wie trete ich aus Verantwortlicher für eine Gruppe auf?“ „Wie verschaffe ich mir Gehör?“ „Was ist in einem Notfall zu tun?“

Ein echtes Highlight stellte der zweite Teil der Ausbildung dar, der am Wochenende vom 13.-14. Januar in Bremervörde durchgeführt wurde. Dorthin hatten die Mitarbeiter des Kreissportbundes Rotenburg eingeladen, um die angehenden Sportassistenten herauszufordern, neue Spiele auszuprobieren und mögliche Projekte mit treffsicherer Zielsetzung voran zu bringen. Mit dem Zauberstab-Spiel oder dem Kin-Ball wurde zudem die Kooperation innerhalb der Gruppe gefördert.

Müde aber zufrieden kehrten schließlich am Sonntagabend 19 fertig ausgebildete Sportassistenten nach Rotenburg zurück. In den nächsten Wochen werden nun gemeinsam mit Philipp Schwabe erste Projekte festgelegt, mit denen die neu gewonnenen Erfahrungen am Ratsgymnasium in die Praxis umgesetzt werden.

 

Urkunde klAusgezeichnet: Chorklasse 6c spendet für "Save the Children"

In der Adventszeit waren die Schülerinnen der Chorklasse 6c unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Astrid Mujica Alvarado auf dem Roteburger Weihnachtsmarkt aufgetreten, um für eine guten Zweck zu sammeln. Unterstützt wurden sie hierbei auch von Mitschülern aus der Klasse 5m. Einhundert Euro an Spenden waren damals zusammengekommen, die an die Kinderhilfsorganistation Save the Children weitergegeben wurden.

Zum Sart ins neue Jahr kam nun der Dank von Susanne Probst von Save the Children. In einem langen Brief an die Schülerinnen und Schüler erläuterte sie, wie die Weihnachtsspende dabei helfen wird, für Kinder auf der ganzen Welt ein wenig Hilfe zu bringen. Die Organisation schafft Schutzräume für Kinder, bietet inmitten von Kriegs- und Krisengebieten Rückzugsmöglichkeiten zum Spielen, um ein wenig Normalität in die Leben zu bringen. Ein weiteres Projekt befasst sich mit der Säuberung von Trinkwasser und der Beschaffung von Pumpen. So kann auch die Spende der 6c und 5m "das Leben von Kindern positiv verändern und Leben retten", so Susanne Probst.

In der Post war neben dem Brief auch eine Dankesurkunde (Bild), die einen Ehrenplatz in den Schulräumlichkeiten erhalten wird.

 

Film der Woche: Das Fußballturnier der Courage

kk

Mit dem Beginn des neuen Jahres erinnert uns die Film-AG an ein echtes Highlight vom Jahresende 2017: Vor begeisterten Zuschauern kam es kurz vor dem Beginn der Weihnachtsferien zu einer Neuauflage des "Fußballturniers der Courage" unter der Ägide der Arbeitsgemeinschaft "Schule mit Courage - Schule gegen Rassismus".

Neben verschiedenen Schulmannschaften war auch wieder die Mannschaft des Campus Unterstedt dabei, die gerne ihren Titel verteigen wollte. Bei bester Stimmung wurde also in der Pestalozzihalle freundschaftlich um den Ball gerungen.

Die schönsten und bewegendsten Momente gibt es hier nochmal zum Nacherleben. Ein echter Ansporn für alle, auch bei der dritten Auflage wieder dabei zu sein!

 

Winterball 2017

Winterball 2017Der kalendarische Jahresabschluss hat für das Ratsgymnasium einen markanten Termin: Den Winterball. Seit nunmehr drei Jahren wird er organisiert und ausgerichtet vom Schulelternrat, dem Freundeskreis der Schule und den Schülerinnen und Schülern. In seiner kurzen Bestehenszeit ist er aber bereits zum festen Bestandteil der gesellschaftlichen Ereignisse in und um Rotenburg geworden. Dies lässt sich nicht nur an der ausgesprochen eleganten Garderobe ablesen, die alle Gäste des Balls auch in diesem Jahr zeigten, sondern besonders eben an der hohen Zahl aktueller und ehemaliger Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums, die auch in diesem Jahr den Weg in das „Haus Niedersachsen“ der Rotenburger Werke gefunden hatten.

Eines wurde an diesem Freitagabend abermals sehr deutlich: Der Winterball ist gerade für die Alumni eine tolle Gelegenheit, mit der Schule in Kontakt zu bleiben, mit den ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschülern, aber eben auch den anwesenden Lehrkräften wie Schulleiterin Iris Rehder und Stellvertreter Jonas Kruse den Austausch zu suchen. Auch ehemalige Lehrkräfte des Ratsgymnasiums sind gerne zu Gast.

Es waren also auch an diesem Abend neben vielen tanzenden, lachenden und sich vergnügenden Gästen auf und an der Tanzfläche eine Vielzahl an Gästen im Gespräch vertieft zu sehen. Einige trafen sich hier zum ersten Mal seit Jahren wieder, andere hatten vor Jahresfrist beim letzten Winterball verabredet, wiederzukommen und angekündigt: „Wir kommen wieder!“  

Sie haben Wort gehalten – und das Versprechen erneuert. So kann dann auch der Winterball 2018 kommen – viele der Gäste vomFreitag haben den Termin schon fest verbucht.

 

Der Weihnachtsbasar - Jahresabschluss bei bester Laune

Basar HPDer Weihnachtsbasar ist am Ratsgymnasium inzwischen mehr als nur eine Tradition, er ist eine echte Institution. Alle Jahre wieder organisiert die Schülervertretung den gemeinsamen Jahresabschluss in Form einer großen Feier, die sich einmal durch das gesamte Schulgebäude erstreckt. Waffelstände füllen die Pausenhalle mit wohligem Duft, die weihnachtlichen Lieder der Musikklassen sind zu hören und überall ist diese gewisse Gelöstheit zu spüren, die dann kommt, wenn eine große Aufgabe bewältigt wurde. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler streiften durch die Flure und Räume um zu entdecken, was so alles angeboten wurde, es waren auch wieder zahlreiche Eltern, Geschwister und Großeltern gekommen. Besonders spannend scheint der Basar aber für die ehemaligen Ratsgymnasiasten zu sein, die den weihnachtlichen Heimatbesuch nutzten, um ehemalige Lehrerinnen und Lehrer zu treffen, aber auch die alte Schule noch einmal in Augenschein zu nehmen.

Dieses Jahr gab es Baumschmuck- und Kartenstände, Kekse und Plätzchen, Punsch, Bratäpfel und vieles Mehr. Verschiedene Spiele für Schüler, Eltern und Lehrer ergänzten das Angebot. So mussten sich zum Beispiel beim "Schlag den Lehrer" der Klasse 9NW in der Tat einige Lehrerinnen und Lehrer angesichts des Könnens und Wissens ihrer Schülerschaft geschlagen geben - für die Siegerteams sicherlich auch ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Aber eben nicht nur für das eigene leibliche Wohl wird im Zuge des Weihnachtsbasars gesorgt, wie immer gehen die Einnahmen der verschiedenen Verkaufsstände einem guten Zweck zu. Ein Teil der Spenden geht in diesem Jahr zum Beispiel an den Freundeskreis der Schule, der mit dem Geld verschiedene Projekte unterstützen kann, aber auch in der Lage bleibt, Schülerinnen und Schülern in Notlagen helfen zu können.

 

Seite 1 von 109

Neuigkeiten und Termine

 

SCHULLAUFBAHNBERATUNG:

Schülerinnen und Schüler, die nicht zu einer Schullaufbahnberatung eingeladen wurden, aber Bedarf hierfür haben (z.B. wegen Wiederholung oder Schulwechsel), melden sich bitte bei Herrn Bitzer!

 

  • Eine Anmeldung zum nächsten Frankreichaustausch ist noch bis zum kommenden Montag, den 22. Januar möglich. Meldebögen sind im Sekretariat erhältlich, die Rückgabe erfolgt dort oder direkt an Frau Rohde!
  • Am 23. und 24. Januar finden im Hause die Berufsinformationstage für die Jahrgänge 10 und 11 statt.

Die Veranstaltungsübersicht mit Raumplan HIER ansehen.

  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier
  • Logo klein Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang