„Una película de culto“ – der Film zum Mexiko-Austausch

Es ist soweit: der Film zum jüngsten Mexiko-Austausch ist fertiggestellt und kann präsentiert werden. Für alle die, die leider nicht dabei sein konnten, ist der Film ein kleiner aber feiner Einblick in das, was unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien, bei Ausflügen und Begegnungen mit Alltag und Schule erleben durften.

Für alle, die dabei waren, gibt es nun eine kleine Hilfe, um in schönen Erinnerungen zu schwelgen. Viel Spaß beim Schauen und Dank an alle Helferinnen und Helfer für diesen tollen Film!

 

 

Pressefoto Ausstellung Ratsgymnasium kleinWo beginnt Gewalt? – Wo ist deine Grenze?

Ausstellungsprojekt des Ratsgymnasiums mit der Stiftung Opferhilfe und dem Weißen Ring

Gut ein halbes Jahr hat die Vorbereitung und Realisierung der Kunstausstellung von Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums zu dem Thema „Wo beginnt Gewalt? – Wo ist deine Grenze?“ gedauert. Ab dem 5. April 2017 sind die künstlerischen Ergebnisse in den Räumen der VHS Rotenburg ausgestellt.
Einladung Ausstellung klein

Bereits im Herbst 2015 waren Vertreterinnen und Vertreter der Opferhilfe Niedersachsen und des Weißen Ringes an das Ratsgymnasium mit der Idee herangetreten, ein gemeinsames Projekt zu veranstalten, um auf die Opfer von Gewalt aufmerksam zu machen. Schülerinnen und Schüler sollten die Gelegenheit erhalten, zu dem oben genannten Thema künstlerisch zu arbeiten und eine Ausstellung zu erstellen. In einem Workshop während der Projektwoche am Ratsgymnasium im Herbst 2016, den die Sozialpädagoginnen Frau Axtmann und Frau Landsmann von der Opferhilfe Niedersachen und der Polizeibeamte Herr Schulz vom Weißen Ring veranstalteten, wurde für das Thema sensibilisiert. Höhepunkt des Workshops war die Begegnung mit einem Opfer von alltäglicher Gewalt, das anschaulich über die schwerwiegenden Folgen von psychischer Gewalt berichtete und wie mit Hilfe des Weißen Ringes eine Rückkehr zu einem “normalen“ Leben ermöglicht wurde.

Dank großzügiger finanzieller Unterstützung durch die beiden Verbände haben die Schülerinnen und Schülern im Anschluss ihre Erfahrungen mit Formen alltäglicher Gewalt fotografisch umgesetzt und großformatig ausgedruckt. Diese Fotografien waren Anlass, um im Kunstunterricht der Leistungskurse der 11. Klassen mit unterschiedlichen Medien wie Malerei, Grafik und Fotografie an diesem Thema weiterzuarbeiten. Begleitet wurden die Ratsgymnasiasten von den Kunstlehrerinnen Frau Bantje-Reuter und Frau Koch.

Die Ergebnisse der vielfältigen Auseinandersetzung mit dem Thema sind ab dem 5. April 2017 in den Räumlichkeiten der VHS Rotenburg ausgestellt. Zur Ausstellungseröffnung am 5. April um 18.30 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

5BKunstschüler in der Bildnerischen Werkstatt der Rotenburger Werke

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 8, 9 und 11 besuchten im Zeitraum vom 6.-16. März im Rahmen des Kunstunterrichts bei Frau Neugebauer das Atelier der Bildnerischen Werkstatt der Rotenburger Werke in der umgewidmeten Turnhalle der ehemaligen Kantor-Helmke-Schule.

Zu sehen waren neue Arbeiten der in den Rotenburger Werken lebenden Künstlerinnen und Künstler. Oft arbeiten sie schon Jahrzehnte in dem in dieser Form seit beinahe dreißig Jahren bestehenden Atelier. Alle Werke sind denn auch in den vergangenen 12 Monaten dort entstanden.

Nach einer kurzen Einführung von Ragna Müller (Fotografin), die mit Jarmo Lehtinen (Kunsttherapeut, Bildhauer) und Martin Voßwinkel (Künstler) das Atelier leitet, fertigten die Schülerinnen und Schüler vor den Werken kleine Skizzen an, die am Ende des Ausstellungsbesuchs zu vielen Fragen und anregenden Gesprächen mit den Leitern der Bildnerischen Werkstatt führten.

In diesen Gesprächen wurden Einblicke in die verschiedenen zugrundeliegenden künstlerischen Prozesse sowie in die sozialen Zusammenhänge, die in den ausgestellten Arbeiten sichtbar wurden, gewährt.

Sowohl für die Gäste vom Ratsgymnasium als auch für die Leiter der Werkstatt ergab sich so eine spannende Begegnung, die künstlerisches Wirken mannigfaltig berührte: Wie nehmen die Schüler und Schülerinnen die ausgestellten Kunstwerke wahr? Welche Gedanken entstehen bei einer Auseinandersetzung mit Kunstwerken von Menschen mit Behinderungen? Welche Kontexte, welche Assoziationen, welche Bezüge und Berührungen entstehen?

Besonders für die Besucher aus dem 9. Jahrgang, war der Besuch spanndend. Nach dem Sozialpraktikum im Herbst 2016 in den Rotenburger Werken und der Lindenschule konnte an manches selbst Erlebte angeknüpft werden. So wurde die Beschäftigung mit den behinderten Menschen, die in dieser die Stadt deutlich prägenden Institution leben, fortgeführt, intensiviert und auf eine neue Ebene gehoben.

 

 


 

 

21-03-2017 Tod Victoria ZinnZum Tod von Victoria

 

Der Tod unserer ehemaligen Mitschülerin und Schülerin Victoria erschüttert uns zutiefst und lässt uns fassungslos zurück. Victoria hat in ihrer Zeit am Ratsgymnasium ihr Umfeld mit ihrer fröhlichen und offenen Art geprägt. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei ihrer Familie und ihren Freunden.

Die Schüler und das Kollegium des Ratsgymnasiums Rotenburg

 

 


 

 

Känguru 2017 1aZahlensprünge: Der Känguru-Wettbewerb 2017

Am 16. März wurde weltweit wieder der Känguru-Wettbewerb der Mathematik durchgeführt. Ersonnen wurde der Schülerwettbewerb 1978 in – wie könnte es anders sein – Australien, wo einige Hochschuldozenten mehr Kinder und Jugendliche für die Mathematik begeistern wollten. Der Erfolg war überwältigend, schon wenige Jahre nach der Ausrufung hatte das Känguru der Mathematik den großen Sprung auf die anderen Erdteile geschafft. Nach Europa geholt wurde der Wettbewerb von zwei Franzosen, die zunächst eine europaweit abgestimmte Durchführung initiierten. Alleine in Deutschland nahmen im vergangenen Jahr 846.000 Schülerinnen und Schüler teil.

Die zu bearbeitenden Aufgaben sind überall gleich: bis zu dreißig Multiple-Choice-Aufgaben mit jeweils fünf Antwortmöglichkeiten müssen ohne Taschenrechner in einem Zeitraum von 75 Minuten bearbeitet werden. Für das Ratsgymnasium hieß dies am vergangenen Donnerstag, Raum für sage und schreibe 187 junge Mathematikerinnen und Mathematiker aus den Jahrgängen 5-9 bereitzuhalten. Dies entspricht immerhin einem Viertel der Schülerschaft dieser Jahrgänge.

Wenn nach einer zentralen Auswertung der Antwortbögen im Mai die Ergebnisse bekannt gegeben werden, erwartet alle Känguru-Rechner ein Teilnahmepreis. Die Besten Teilnehmer indes können Preise in Form von Büchern, technischen Baukästen oder mathematischen Spielen in Empfang nehmen. Zusätzlich erhalten die Schüler mit den meisten richtigen Antworten am Stück ein T-Shirt für ihren „Känguru-Sprung“. Wir drücken unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Daumen.

 

Seite 1 von 95

Angesagt!

  • Anmeldungen für den kommenden Jahrgang 5 sind am Donnerstag, den 4. Mai von 9:00-18:00 Uhr und am Freitag, den 5. Mai von 8:00-13:00 Uhr im Sekretariat möglich. Bitte folgende Unterlagen mitbringen:

      • Halbjahreszeugnis des 4. Schuljahres
      • Abstammungsurkunde
      • Sorgerechtsbescheinigung
  • Immer Montags findet in der 7. Stunde in Raum 409 die MATHE-AG statt. Bei Interesse einfach hier melden...
  • Hausaufgabenhilfe für die Jahrgänge 5 und 6 montags, dienstags und donnerstags: Mehr Informationen unter Elterninformationen.
  • G8 wird G9: Veränderungen und weitere Informationen zur Einführung des 9. Schuljahres am Gymnasium seit dem 1.8.2015 finden Sie hier.
  • Hier geht es zum Imagefilm der Schule...

 

 

 

Zum Anfang